Schnee im Sommer

02.11.2018


Jared, der begabte und beharrliche Zeichner und die casita erleben zusammen mehrere Premieren: Die Vernissage des neuen Skizzenbuchs zum Beispiel. Und die erste Einzelausstellung mit Originalen - auch aus dem Totentanz.

Allerseelen, Allerheiligen, Días de los Muertos. Wie in Lateinamerika ist es ein farbiger, ein fröhlicher Besuch - ein Tanz mit allen.
Der rote Ventoux von Seppu liefert zwei schöne Sätze für die Rede: „Meine Utopie hat keine Grenzen“, sagt derjenige, der ihn gemacht hat. „Il est bon de vivre ensemble.“  Und angesichts des Todes, den er auf den Spuren seines Urgrossvaters erlebt, schreibt er hinten auf der Flasche: „ … qu’on se diese, qu’elle est belle notre vie.“ Mit den Marroni von Donath und Tinu schmeckt er noch besser, und mit all‘ den schönen Begegnungen und Gesprächen sowieso. Auf das Leben!